Gesangverein Liederkranz Seitingen-Oberflacht Zombieball 2017

Xangverein – Fasnet 2017

Unter dem Motto „Zombieball in der Ostbaarhall“ eröffnete der Xangverein die diesjährige Fasnetsaison in Seitingen-Oberflacht.

Mit einem vielseitigen und abwechslungsreichen Mammutprogramm sorgten die Akteure auf der Bühne für eine ausgelassene Stimmung im Saal.

Nach der musikalischen Einstimmung durch die Band Ba(a)rkeeper konnte das dreistündige Programm beginnen.

Was in einer Singstunde beim Xangverein so alles passieren kann, zumal junge Sänger nicht in Sicht sind, wurde eindrucksvoll zu Beginn in einem Kurzfilm dargestellt.

Eine Fee (Steffen Weishaar) erschien während der Probe und bot den „alten Sängern“ die Unsterblichkeit an, damit der Verein auch zukünftig weiterbestehen kann. Bedingung aber war die Verwandlung in Zombies. Und so nahm sich bei diesem Programmpunkt der Xangverein selber auf die Schippe (fehlender Sängernachwuchs).

Die Sänger zogen sehr zur Freude des Publikums als Zombies verkleidet durch die Halle und nahmen Aufstellung auf der Bühne (…und ewig singt der Xangverein). Das Bühnenbild war entsprechend auf das Motto abgestimmt und bot einen wahrhaft imposanten Anblick.

Die Begrüßung der närrischen Gäste übernahm der Oberzombie Peter Kaiser. Mit einer nicht ganz so ernst gemeinten Rede prangerte er das Publikum für den Nachwuchsmangel beim Xangverein an.

Mit zwei Zombieliedern und viel Klamauk verließen die Sänger unter Applaus die Bühne und machten Platz für die Gruppe „Jazztanz Aktive“ der TGSO unter Leitung von Ramona Bacher und Tanja Platzer.

Im Sommerfeeling zeigten die Mädels ihr ganzes Talent und sorgten mit ihrer Choreographie für viel Begeisterung. Ohne Zugabe durften die Mädchen die Bühne nicht verlassen.

Im nächsten Programmpunkt parodierte Volker Czech die Kindersendung „Löwenzahn“. Als Peter Lustig erklärte er so manchen Begriff auf lustige Art und auch so mancher Zeitgenosse wurde dabei zitiert. Ihm zur Seite standen Judith Lang-Rutha, Ralf Meier, Steffen Weishaar, Hubert Kraus, Fritz Fleischmann, Peter Kaiser, Michael Fuchs und Michael Seeh. Die närrischen Gäste honorierten diesen Beitrag mit anhaltendem Beifall.

Die treue Fee (Steffen Weishaar) sorgte nun bei den Gästen mit dem Spiel „Komando pimperle“ für Bewegung in der Halle. Alle machten begeistert mit und folgten den Kommandos der Fee.

Ein weiterer Höhepunkt war der nächste Programmteil, dargeboten von Peter Kaiser, Ralf Meier, Judith Lang-Rutha, Michael Fuchs, Fritz Fleischmann und Volker Czech. Was ein Pfarrer so alles in einem Beichtstuhl zu hören bekommt wurde z.T. mit vereinseigenen Mitgliedern aber auch mit Personen aus dem Publikum präsentiert. Dieser Vortrag traf den Nagel auf den Kopf und wurde immer wieder mit Zwischenapplaus bedacht.

Es folgte eine kleine Pause die von der Kapelle Ba(a)rkeeper mit Livemusik überbrückt wurde. Auch hier machten die Gäste begeistert mit, sangen, schunkelten und klatschten zu den Partyhits der Band.

Was man mit einem Trabi als Turngerät alles machen kann, zeigten in beeindruckender Weise die „Young Aecro Flyers“ der TGSO. Gekonnt wirbelten sie über die Bühne, zeigten Pyramiden und das alles gepaart mit viel Slapstick.

Der nächste Auftritt gehörte der Zombieband“ (Judith Lang-Rutha, Ralf Maier, Steffen Weishaar und Peter Kaiser). So mancher Mitbürger aber auch die Gemeindeverwaltung wurde hierbei in musikalischer Form mit den Missgeschicken im vergangenen Jahr konfrontiert. Das Dorfgeschehen sorgte somit wieder für viel Heiterkeit und Gelächter.

Eine Topleistung brachten anschließend die Damen der Gruppe „Jazztanz a.D.“ zusammen mit der Gruppe „Jazztanz Aktive“ mit einem grandiosen Tanz auf die Bühne. Es war imposant, den jung gebliebenen Damen und den jungen Mädels bei ihrer Tanzshow mit den tollen Kostümen zuzusehen. Die Leitung der Gruppe hatten Ute Ilg und Edith Kraus. Ohne Zugabe durften die Damen nicht von der Bühne.

Alles hat einmal ein Ende und so versammelten sich die Akteure zum Finale nochmals auf der Bühne und nahmen den verdienten langanhaltenden Schlussapplaus entgegen. Mit dem Seitinger-Oberflachter Heimatlied wurde das Bühnenprogramm beendet.

Nach einer Tanzrunde nahmen unsere Freunde der Pfuuzger Musigg unter der Leitung von Michael Gfrörer Aufstellung und heizten den Besuchern des Zombieballs mit einem Ausschnitt aus ihrem diesjährigen Liveprogramm nochmals so richtig ein.

Die Ba(a)rkeeper übernahmen nun das Zepter und spielten bis in die frühen Morgenstunden.

Dass wir wieder auf eine tolle Fasnetsveranstaltung zurückblicken können, verdanken wir nicht nur den zahlreichen Akteuren, sondern auch Ihnen, liebes Publikum, für ihr zahlreiches Kommen und der guten ausgelassenen Stimmung in der vollbesetzten Ostbaarhalle.

Für die bevorstehenden närrischen Tage wünscht Ihnen der Liederkranz eine glückselige Fasnet. Und denkt immer daran, der nächste Sängerball findet am 03.02.2018 statt.

Euer Liederkranz Seitingen-Oberflacht.

 

Wir treffen uns am Sonntag, 31.12.2017 um 13.00 Uhr am Gemeindezentrum

zu unserer traditionellen Jahresabschlusswanderung mit anschließendem

Barschen im Probelokal.

Es ergeht herzliche Einladung an alle Mitglieder, Ehrenmitglieder und Freunde

des Vereins, zum Jahresende noch ein paar gemütliche Stunden im Kreise der

Sängerschar zu verbringen.

Ihr Liederkranz Seitingen-Oberflacht e.V.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.